Viel Wasser im Rhein, Wanderung von Kripp-Bad Breisig/Bad Hönningen-Linz

Rundtour von Linz mit der Fähre rüber nach Kripp, von dort dem Rhein entlang bis Bad Breisig, und wieder rüber nach Bad Hönningen, von dort via Rheinsteig zurück

Tourdaten:

GPS Track

Länge: 19,9km
Gehzeit:5-6 Stunden
Schwierigkeit:Leicht
Wegbeschaffenheit: Asphalt, auf dem Rheinsteig auch Pfade
Bilder zur Runde

Advertisements

9 Gedanken zu “Viel Wasser im Rhein, Wanderung von Kripp-Bad Breisig/Bad Hönningen-Linz

  1. Ah ich habe gerade mal nachgesehen, die Strecke ist zu damals wirklich verändert. Ich dachte an Donnerstag, wird aber wohl zu gefährlich dort zu gehen bei dem schnee 😦

    Gefällt mir

  2. Ja bin ich, ich schätze das sie auch von der Erpeler ley so schwärmt, wüßte sonst nich was es da besonderes gäbe, bruchhausen is auch nich gerade interessant…bin da aber schon etliche jahre nicht mehr gegangen

    Gefällt mir

  3. Wie gesagt, ich kenne nur die Strecken südlich von Koblenz. Linksrheinisch fährt die Mittelrheinbahn. Da gibt’s die normalen ÖPNV-Fahrkartenautomaten. Rechtsrheinisch wurde der Betrieb Ende 2010 durch die VIAS übernommen. Da mußte man sich am Anfang an einen Zugbegleiter wenden. Soweit ich weiß, haben die aber inzwischen an den meisten Bahnhöfen (vielleicht sogar an allen?) Automaten. Ich fahre gern damit, weil sie erstens häufiger fahren als früher die DB und zweitens an jedem Bahnhof halten (was bei der DB nur die RBs, nicht aber die REs taten). So kommt man problemlos auch in die kleineren Orte wie etwa Filsen oder Assmannshausen. Anderes Thema: Angelica schwärmt immer so von der Rheinsteig-Etappe Linz – Unkel. Bist Du die schon gegangen?

    Gefällt mir

  4. LOL Rainer, joa der Weg von Kripp bis bad Breisig war nur gepflastert, störte mich aber nicht, da ich unbedingt unmittelbar am Wasser gehen wollte 🙂

    Ne andere TOur von Linz bis Leutesdorf zu gehen über den Rheinsteig und Rheinhöhenweg, dann käme man auf etwa 25km.

    Naja mit den Privatisierten Bahnen fahre ich ganz ungern, da wurden wir schon mal übelst abgezockt :-(. Es gibt ja keine Fahrkartenautomaten man muss immer zum Schaffner gehen, bzw das ganze abteil durch sehen ob einer drin is oder nich

    Gefällt mir

  5. Ich hatte gedacht, Ihr wäret erst mal den Radweg zwischen Linz und Bad Breisig gegangen. Ist der nicht asphaltiert? Und das stelle ich mir nicht so schön vor. Kann ich natürlich nicht wirklich beurteilen, da ich den Weg nicht kenne. Auffällig ist aber schon: Ihr Blogger habt immer eine Abneigung gegen Streckenwanderungen, selbst wenn Bus- und Bahnverbindungen noch so opimal sind. Bei euch muß es (sprichwörtlich) immer „rund“ gehen. Verstehe ich irgendwie nicht…. 😉

    Gefällt mir

  6. Also asphalt geht man nur kurz zu beginn und später oberhalb von Leutesdorf, in den weinbergen, mich stört das aber nicht. Bin da schon so oft gelaufen! Wo bei der Rheinhöhenweg obenrum besser ist als der Rheinsteig, weil man halt offener geht

    Gefällt mir

  7. Auf der „Rheinsteig“-Seite sieht die Tour ja wirklich interessant aus. Sollte man sich mal vormerken. Aber auf der anderen Seite kilometerweit einen Asphaltweg entlanggehen??? Och nöö. Ich habe jetzt nicht recherchiert, wie die Bahnverbindungen zwischen Bonn und Koblenz sind. Aber in meinem bisherigen Wandergebiet am Rhein, zwischen Koblenz und Rüdesheim bzw. Bingen, sind (seit dort Privatbahnen fahren) die Verbindungen so gut, daß ich da nie und nimmer eine Rundwanderung machen würde.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s