Über die Nockberge zur Millstätter Hütte

Am 18 Mai 2013 ging es die Mautstraße hinauf, zur Schwaigerhütte. Dort wurde das Auto geparkt und los ging es.
es ging in Serpentinen steil Bergauf, kalt war es trotz Föhnsturm dort oben auf gut 2000m 🙂

Zuerst ging es zur Alexanderhütte, die wie fast alle Hütten geöffnet hatten, neben der Alexanderhütte befindet sich auch eine Käserei die allerdings noch geschlossen hatte 😦 . Nach den ersten Panorama Bilder ging es weiter hinauf zuerst zum Hochpalfennock dann zum Tschierwegernock, der Föhnsturm wurde unterdessen immer stärker, man konnte sich kaum auf den Beinen halten, also ging ich durch eine rinne.

Da es mittlerweile Mittag geworden war, ging es langsam hinab, um dem Sturm zu entkommen, und etwas zu Essen, doch halt, etwas weiter unterhalb sah ich ein Tier, da es auf dieser Höhe nicht all zu viele Tiere gibt blieb nur noch ein Murmeltier. An der Millstätter Hütte angekommen, wurde erst mal Mittag gemacht. Nach einer etwas längeren Pause, ging es den Panoramaweg zurück, zur Alexanderhütte, auch dort kehrte ich noch mal ein.

Hier gibt’s den Track zur Tour

Advertisements

6 Gedanken zu “Über die Nockberge zur Millstätter Hütte

  1. Da war ich so 5-6std unterwegs , natürlich mit vielen pausen, und so 🙂

    naja Föhn an sich is eher gut als schlecht 🙂 Nur in dem fall war der föhnwind äusserst kalt gewesen, da oben hats vielleicht so 6°C gehabt, wenn überhaupt

    Gefällt mir

  2. Hallo Markus,
    eigentlich eine sehr schöne Wanderung. Nur hattest du leider etwas Probleme mit dem Wetter.
    Aber ansonsten sieht das sehr gut aus. Und ein Murmeltier – das kriegt man ja seltener zu sehen!
    Wie lange warst du denn da unterwegs?

    Gruss

    Michael

    Gefällt mir

  3. Hallo Markus.
    In dieser Gegend hat meine Frau früher über zehn msl Urlaub gemacht. Sehr schön dort. Tolle Fotos.

    Grüße
    Jürgen

    Gefällt mir

  4. ja, immer mal wieder zwischendurch, weitere Touren vom Kärnten Urlaub, einige stehen ja noch aus 🙂

    ich dachte zuerst, nu haste die Tracks alle gekillt, als ich hier aufgeräumt habe. Heut früh noch mal länger nachgedacht, da viel mir ein das die schon alle auf GPSies liegen, halt noch net frei geschaltet 🙂

    War ne feine Idee die dort erst mal unsichtbar zu lagern 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s