Erlebnis Tag: Der Landlebeweg

Zeit wurde es für eine neue Strecke. Nach dem ich in Hattingen überglücklich über die Tolle Wanderung war, war ich gespannt wie dieser weg so ist.

Wir wollten eigentlich unten in Rosbach parken, schnell stellten wir fest, dass wir noch weit hoch laufen müßten um den Erlebnissweg zu erreichen. Also ging es mit dem Auto bis oben. In Hurst angekommen, stellten wir den Wagen an der Straße ab, und konnten direkt Einsteigen!

Der Gesamte weg, da wo kein Asphalt war, war sehr Matschig was uns vorher klar war, wir versuchten es trotzdem mal.

Durch den Wald gelangten wir in ein schmales Tal, der Weg wurde schmäler und war teils fast zugewachsen. Da die Beschilderung aber einwandfrei war, also kein problem.

Kurz vor Altenhof, erreichten wir eine Weide, wo Pferde und Kühe gemeinsam Grasten, wie schön dieser erste Ausblick doch war, und die Sonne zeigte sich hin und wieder auch etwas.

An Altenhof vorbei, ging es durch Wiesen und Wälder, wo bei auch Asphalt dabei ist, der aber nicht stört, da die Landschaft einfach nur schön ist 🙂

Vor Distelhausen wurde eine kurze Rast eingelegt, da die bank einfach Optimal steht, und man eine schöne Sicht hatte. Da ich einige Tage zu vor Heftigst auf den Hintern gefallen bin, war das Sitzvergnügen alles andere als erholsam 😦

Wie dem auch sei…Kurz vor Kohlberg steht wohl die schönste Bank, von der man eine 360° Sicht genießen kann, wenn es nicht gerade Stürmt, wie bei uns.

In Kohlberg angekommen, begrüßen und zahlreiche Tiere, dort gibt es eine Arche Noah für Tiere 🙂 gaaaaaanz toll gemacht 🙂

Schweren Herzens verlassen wir Kohlberg, und kommen wenig später zu den Alpakas, die zufrieden auf einer Wiese Weiden.

Nach einem Satten Anstieg, wo ich kaum hoch komme, weil’s mir Gesundheitlich nicht besonders gut ging 😦 , erreichten wir nun die Grube Silberhartd
Die Grube Silberhartd ist ein Besucherbergwerk wenn nicht all zu viel los ist, kann man auch zu zweit mit einem Führer dort hinein, man bekommt so einiges über die Mineralien die es dort unten gibt erzählt, wie sie das Bergwerk mühevoll und Ehrenamtlich wieder freigelegt hatten, und was dort im 16 bzw 18/19 Jahrhundert alles abgebaut wurde.

Bis ende Oktober ist dort noch geöffnet, und man kann mit mindestens 2 Leuten dort rein spazieren, oder man schließt sich als einzelner ner anderen Gruppe an. Der Preis ist mit 5,50€ recht günstig.

Wer jetzt noch immer nicht genug bekommen hat, der kann sich den 1,7km langen Bergwerks weg gönnen, der an weitere Gruben vorbei führt.

Alle Infos könnt ihr oben dem Link zur Webseite entnehmen.

An einem Friedhof vorbei, kommen wir nun auf eine weitere Anhöhe, von wo aus wir erneut eine Traumhafte Sicht haben, und uns der Regen um die Ohren Pfeifft 😀 , yeahhhhh ich habe so sehnsüchtig drauf gewartet das es Regnet, den ich will meine neue Wanderjacke auf Wasserdichtheit unbedingt Testen 🙂 Sie hat es bestanden!

Von Langenberg geht es nun hinab, und wir gelangen zur Silberhardt Straße, folgen ihr ein wenig, und kommen an ein Schnuckeliges Restaurant vorbei. Da die zeit arg fortgeschritten war, mußten wir schweren Herzens das Restaurant rechts liegen lassen, als Strafe wurden wir einen recht Steilen Hang hinauf geschickt.

DEurch den Wald gelangten wir zum Aussichtspunkt Alter Stuhl, einen alten Stuhl wird man hier vergebens suchen, dafür Begrüßte uns der Regen, der stärker geworden ist, die Aussicht von da oben?…naja war sehr verhalten 😦 zu dem zog Nebel auf, und so waren wir froh schnell am Auto zu sein.

Das ist der GPS Track zur Strecke

Advertisements

2 Gedanken zu “Erlebnis Tag: Der Landlebeweg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s