Gipfel Tour im Ahrtal

Diese Tour ist nur für Wanderer mit Alpinen Erfahrungen, es gibt einige Stellen die Schwindelfreiheit und eine hohe Trittsicherheit erfordern! Wer nicht über ausreichend Konditionen verfügt sollte die Engels und Teufelsley unbedingt meiden, da hier hohe Absturzgefahr besteht! Ich weise hier gesondert darauf hin, dass jeder für seine Handlungen selbst verantwortlich ist!

Es ist noch früher Sonntag morgen, und da ich diese Strecke auch noch nie gegangen bin, Starte ich ungewohnt früh. Gegen 7:45 Uhr bin ich am Start.

Nachdem ich die Ahr und die Bahn überquert habe, geht es in Serpentinen das erste mal steil hinauf. Oben angekommen habe ich den ersten schönen Blick

IMG_0001

Der Pfad führt mich weiter hinauf, unterwegs sehe ich mehrere Rehe, ich gucke aufs Navi und sehe das Schild…Horn da muss ich hin 😉

IMG_0011

Mit wunderbaren Panoramen 🙂

IMG_0012

IMG_0013

IMG_0014

Das Rheintal liegt noch etwas im Dunst, dahinter das Siebengebirge

IMG_0015

Über breitere Waldwege gehe ich nun zum Schrock, dieser abschnitt gefällt mir nicht sonderlich. Dafür wird der Weg zum Schrock hinauf interessanter

IMG_0025

IMG_0026

IMG_0029

Einfach nur schön dort oben

IMG_0032

Nach einer Pause, geht es das erste mal recht steil hinab, hier sind Stöcke sehr hilfreich. In einer kleinen Senke angekommen, gehe ich geradeaus weiter, zur Teufelsley hinauf, der Süd Anstieg finde ich nicht sonderlich schwer zu gehen, man hat überall guten halt

Oben angekommen, dann wiederum Tolle Ausblicke, hier braucht man allerdings schon Schwindelfreiheit und Trittsicherheit

IMG_0037

IMG_0038

IMG_0039

Dort geht’s wieder hinab, dieses Stück ist schwieriger zu gehen, als die Südseite

IMG_0041

IMG_0046

IMG_0065

Von der Nordseite aus.

IMG_0066

IMG_0071

Nachdem ich die Teufelsley hinter mir gelassen habe, gehe ich über normale Wege auf dem Plateau weiter.

IMG_0073

Burg Are

Um den Weg ein wenig ab zu kürzen, nehme ich den Weg rechts an der Kreuzung nach Laach hinab, und nicht nach links, unten in den Weinbergen an der letzten Kehre, biege ich in einem schmalen Pfad ein, der mich hinab zur Holzbrücke bringt.

IMG_0076

IMG_0078

IMG_0080

Auf der anderen Seite, geht’s zum Ümerich hinauf, und überall Duftet es wundervoll

IMG_0085

Ganz zum Ümerich komme ich leider nicht, da sich eine Schulklasse auf der kleinen Kanzel aufhält

IMG_0088

IMG_0089

Die neue Rad/Fußgänger Brücke

IMG_0094

IMG_0097

IMG_0100

Ich steuere zielgerichtet auf die Burg Are zu, von der aus ich zur Engelsley hinüber gehen möchte.

IMG_0104

IMG_0106

Altenahr

Wissenswertes zur Burg

IMG_0109

IMG_0111

Ich gehe nun zur Burg hinauf, aber noch vor den ersten Stufen husche ich am ende des Schwarzen Holz Zaunes durch, hier geht ein Pfad Außerhalb an der Burg entlang, dieser bringt mich auf dem Richtigen Weg

Da geht’s entlang

IMG_0114

Blick zurück

IMG_0116

Ungewöhnliche Blicke

IMG_0117

Der Wegverlauf wird nun Ruppiger, immer wieder kommen Stufen in den Felsen, wo es teils Senkrecht hinauf geht, wer hier nicht genau obacht gibt, kann Tief fallen!

IMG_0118

IMG_0119

An einer Stelle, etwa dort wo ein Pfad vom Tal/Feuerwache hinauf kommt, habe ich ein Loch entdeckt

IMG_0120

Da ich mal was anderes Trinken wollte, und Hunger bekam, beschloss ich hinab zu gehen, ne Pause im Biker Treff zu machen, und später wieder hinauf zu gehen.

IMG_0123

Der weitere Weg über die Engelsley ist derart unwegsam, dass ich keine Bilder machen konnte, da brauchte ich schon meine beiden Hände um genug halt zu finden, da meine Kondition so langsam zur neige ging, war ich sehr sehr froh unten an der Ahr zu sein

IMG_0127

Auf der anderen Seite gehe ich den Geologischen Pfad wieder hinauf

IMG_0129

Hier gibt es nichts weiter zu entdecken, an der Schule komme ich an einer Kreuzung, hier würde es noch einmal nach links hinauf gehen, dass erspare ich mir, und gehe lieber an der Ahr zurück, da ich wege 2 mal ungern gehe

IMG_0130

IMG_0131

IMG_0136

IMG_0137

Daten zur Tour

Länge: 14,6km
Gehzeit: 8-9 Stunden
Schwierigkeit: Teils Sehr Schwer. Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, ist Voraussetzung bei dieser Tour!
Einkehr: In Altenahr.

Track mit 14,6km

Verkürzte Gipfel Runde

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s