Eifelleiter Runde von Engeln

Mit diesem Post möchte ich auch zugleich eine neue Serie starten, der neue Wanderweg Eifelleiter, besteht aus 3 Etappen, die erste Etappe kann man mit dem Bus Bewerkstelligen, bei den anderen beiden wird das schwieriger, wieder zum Auto zurück zu gelangen, deswegen werde ich für alle die mit dem Auto anreisen, und sich den neuen Wanderweg ansehen möchten, hier Rundwege erstellen, die von einem Ort los gehen, überwiegend auf der Eifelleiter verlaufen, und auch wieder zum Ausgangspunkt zurück kehren.

Die Eifelleiter ist gerade vor 3 Wochen eröffnet worden, und da wollte ich mir den mal näher ansehen. Es geht also vom Bahnhof in Engeln Los

IMG_0002

Schon nach den ersten Schritten sehe ich die Beschilderung des Zuweges, ich gehe erst mal Richtung Kempenich bzw Hohe Acht, und komme zurück auf dem Stück das vom Rodder Maar kommt.

IMG_0004

Ich gehe ein stück die Asphaltstraße hinab, quere sie und gehe an einer Kuhweide entlang, die Kühe freuen sich offenbar über meine Anwesenheit, dass sie laut Rufen 😀

IMG_0006

IMG_0009

IMG_0016

Die kommen mir alle hinterher 😀

IMG_0025

Nun geht es an der Weide nach Rechts den Hügel hinauf, aber wo ist der Weg? Die Beschilderung zeigt ins nichts 😦

IMG_0028

Bild von oben, ich bin ja nicht Pingelig, aber wenn man einen Wanderweg neu anlegt, muss man doch zumindest ein mal den Weg frei schneiden, wäre das im April passiert, sähe man da noch etwas von. Wir überqueren einen Fahrweg, und gehen weiter hinauf, jetzt über eine gemähte Wiese/Acker, ganz oben, sehe ich mitten im Hohen Gras ein Zuwegeschild, auch hier ist ein Weg nicht erkennbar.

IMG_0031

Wir werden nun durch den Wald geführt, um dann wenig später etwas hinab zu gehen, und erneut über Wiesenwege in Richtung Kempenich, auch hier das selbe, der Bauer hat seine Wiese zwar gemäht, so das man ausweichen kann, aber vom Weg her selbst hat man sich da noch nicht drum gekümmert 😦 .

IMG_0039

IMG_0041

Hier kann man zumindest den Wegverlauf erahnen

IMG_0043

Kleines Gehöft nahe Kempenich

IMG_0050

Der Ort wird nun durchquert, bevor ich aus dem Ort heraus komme, geht es am Gasthof Kleefuß vorbei, hier will ich Einkehren, da es aber noch etwas zu früh ist, drehe ich auf dem Abenteuerweg noch ne Ehrenrunde 😀

IMG_0051

Hier wurde alles zum Thema Wald für Kinder errichtet.

IMG_0052

IMG_0053

Da ich ja keins bin, widme ich mich anderen dingen 😉

IMG_0056

Nachdem wir fein gegessen hatten, geht es weiter, nun auf der Richtigen Eifelleiter, es geht durch den Wald, der sich im weiteren verlauf ganz öffnet, und es am Waldrand entlang geht, die Ausblicke die man von dort hat sprechen für sich 😉

IMG_0076

Dies war schon in Richtung des Rodder Maares

IMG_0078

erster Blick zur Burg

IMG_0080

Unendliche weiten, Wiesenwege 🙂

IMG_0094

Diese Wegführung ist einfach nur der Hammer!

IMG_0098

An einer Kreuzung geht die Eifelleiter geradeaus Richtung Oberdürenbach weiter, an dieser Stelle gehe ich hinab nach Hannebach, durchquere den kleinen Ort, und gehe auf dem Asphaltweg weiter

IMG_0108

Asphalt ist jetzt nicht unbedingt, dass was ich gerne mag, hier ging es ohne einen größeren umweg nicht anders.

IMG_0111

Macht aber nichts, dafür Tolle Ausblicke 😉

Einen Fuchs habe ich auch seit langem mal wieder gesehen

IMG_0114

Es hatte schon einige zeit gedauert, bis er mich entdeckte 😀

IMG_0117

Leider leidet die Bild Qualität massivst, wenn man bis zum Anschlag Zoomen muss 😦

IMG_0119

Noch 2km dann haben wir das Ziel erreicht 😀

IMG_0121

7 Gebirge mit Petersberg ganz Links

IMG_0127

Dahinter kann man die Südlichsten Züge des Bergischen Landes erkennen

IMG_0129

Hier zieht der Wind unangenehm Kalt, ich bin froh den Pulli dabei zu haben

IMG_0130

In einiger entfernung habe ich dieses Reh gesehen

IMG_0132

Nur durch das Summen der Kammera hatte mich das Reh gehört!

IMG_0135

Nun geht es hinab nach Engeln

IMG_0137

Ich habe vorher nicht den Fahrplan der Brohltalbahn angesehen, und freute mich um so mehr, dass sie just in dem Moment, wo ich am Auto ankam, auch kam 😀

IMG_0138

Nostalgie PUR 🙂 herrlich einfach herrlich

IMG_0139

IMG_0140

IMG_0142

IMG_0145

Daten zur Tour

Länge etwa 15km (die Extra Runde abgerechnet)

Reine Gehzeit: 4 Stunden

Schwierigkeit: Leicht

ÖPNV: keine, aber die Brohltalbahn, fährt an den Wochenenden bzw zu bestimmten Zeiten. Beispiel für eine Wanderung. Abafahrt 9:30 Uhr unten in Brohl am Rhein, Ankunft in Engeln um 11 Uhr, Rückfahrt ist 16:30 uhr, von der zeit her sollte das ausreichend sein, wenn man unterwegs nicht einkehrt bzw sich nicht so viel zeit lässt wie ich 😉 Ankunft in Brohl gegen 17:45 Uhr.

Mit dem PKW: Von der A61 kommend, Ausfahrt Wehr, die 2 Abfahrt nehmen, da wo es nach Weibern geht. an der T Kreuzung Rechts fahren, unterhalb des Ortes noch mal Rechts.

Einkehr, direkt am Bahnhof, oder unterwegs im Eifel Gasthof Kleefuß

TRACK zur Wanderung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s