Traumschleife: Hochwald-Ruwer

Sonntags zu Wandern geht für mich grundsätzlich nicht, bei einer 6 Tage Woche braucht man den einen Tag ruhe, im Bett überlegte ich, ob ich so früh um 6 Uhr aufstehen soll, um einen Wanderweg mit 82 Erlebnispunkten zu gehen, ich wollte meine Wanderfreunde nicht allein ziehen lassen, so bin ich halt aufgestanden, fix gefrühstückt, und saß zu einer absolut Ungöttlichen Uhrzeit im Auto

Um kurz vor 8 Uhr war ich bei meinem Wanderfreund in Brohl, wir holten noch jemand anderen ab in Schweich, und führen dann zum start, um 9:30 Uhr erreichten wir den Start Parkplatz der Traumschleife, für mich bis hier hin eine kleine Weltreise.

Dann mal auf, ob sich das Lohnt!

IMG_0002 Es ging auf den ersten Kilometern, abwechselnd durch kleine Laub Wäldchen, wobei man überwiegend schöne Aussichten bekommt IMG_0006

IMG_0009 Die Wegführung ist sehr gelungen auf den ersten Kilometern, der Weg ist auf der ganzen Strecke gut gepflegt. IMG_0010

Erst jetzt wo man den Stress los geworden ist, sieht man wie schön es dort ist.

IMG_0014 IMG_0017

Gut ding will weile haben sagt man auch, für mich trifft das nun voll zu

IMG_0018 Meine 3 Wegbegleiter, sind immer etwas vor mir, da ich etwas verhindert bin mit meiner Ferse, bin ich froh überhaupt noch sowas erleben zu können, naja man wird bescheiden. Nachdem wir eine recht wenig befahrene Straße queren, gehen wir auf eine kleine Kapelle zu IMG_0024

Die Inmitten Herrlicher Felder liegt

IMG_0026 IMG_0031

Es geht etwas hinab, und wir steuern etwas auf den kleinen Ort Hentern zu, den wir komplett umrunden

IMG_0033 IMG_0035

IMG_0037 Es geht noch mal über eine Wiesenfläche, ehe wir die Ruwer erreichen, naja von da ab geht es längere zeit nur durch den Wald, wobei der jahreszeitlich (noch) teils licht ist IMG_0042

Es geht bald über eine Brücke, und dann in den Fichtenwald, irgendwann sollen die Felsen kommen, ich bin gespannt, den Wald ist nicht so meins

IMG_0045 IMG_0049

Wald ja, aber immerhin Pfadig!

IMG_0051 Es geht nicht sonderlich steil hinauf, aber stetig, schon nach kurzer zeit bin ich weit hinten abgeschlagen, ist mir aber egal, die Felsen sind auch noch da wenn ich komme, hoffe ich mal IMG_0054

IMG_0056 Hier dachte ich echt…hmmm wars das wirklich schon? es ging weiter und ich kam an Steinmandln vorbei, die gibts doch normal nur auf Gipfeln? IMG_0059

Naja der HOCH Wald ist hoch….

IMG_0063 IMG_0065

Felsen gab es noch mehr, und dort konnte man Prima rasten

IMG_0070 Pierre suchte sich andere eindrücke IMG_0072

Danach ging es wieder hinab, wobei es nur kurz auf Forstwegen entlang ging

IMG_0075 IMG_0077

Endlich mal eine kleine Lichtung

IMG_0079 Der Wald wollte nicht enden, immerhin geht es überwiegend auf Gemütlichen Waldwegen dahin IMG_0083

Wir gehen ein ganzes Stück neben dem Radweg her, und sehen ein Schild, für eine Einkehrim ort, na die 500m machen jetzt auch nix mehr…….

IMG_0088 Nach dem Essen geht es gestärkt weiter, leider will der Wald kein ende nehmen. Der Radweg wurde wohl auf einer alten Bahntrasse gebaut IMG_0091

Wir durchqueren ein Tal, über einer schönen Brücke, um auf der anderen Seite, erneut in einen Laubwald ein zu Tauchen

IMG_0092 IMG_0094

IMG_0096 IMG_0099

Vor dem Ziel, kommen wir dann aus dem Wald, und gehen auf den Parkplatz zu

IMG_0101

Über Geschmäcker kann man ja streiten, die 82 Punkte hat er aber verdient, er geht meist über Wiesenwege oder Pfade, hat einiges an Abwechslung. Wobei schon 70% Waldwege sind. Für meinen Geschmack, eindeutig zu viel, schade, den die Landschaft ist wirklich Genial dort.

Schwierigkeit: Mittel
Länge: 12,8km
Dauer: etwa 4std
Einkehr: In Hentern

Den Track und weitere Infos HIER

Alle Bilder kann man sich HIER ansehen, oder in Facebook unter Bilderwanderung

Advertisements

6 Gedanken zu “Traumschleife: Hochwald-Ruwer

  1. ja das mache ich auch, Freitag soll das wetter gut werden, dann fahre ich evtl zu den Narzissen, muss ich aber noch sehen, ob ich Lust hab. Ein spaziergang an der sieg oder am Rhein, kann ja auch ganz erholend sein 😉

    ja ich mache mir zu viel stress, weil ich Angst habe irgendwann garned mehr gehen zu können 😦

    Gefällt 1 Person

  2. Das werde ich in zukunft auch so machen, dann muss man halt verzichten. Jeder erholt sich ja auf seine weise am besten. 6std allein im auto zu sitzen, ist schon hart, ich bereue es ja auch keineswegs diese Tour mit gemacht zu haben, ich bin aber um eine erfahrung reicher, warum ich mein absolutes Limit bei 2std Fahrtzeit, also 4std insgesamt setze. Und in der zeit, ist diese wirklich schöne Region von mir nicht zu erreichen.

    das war ein ganz anderes leben, als ich an der Nordsee durch schlafen konnte. Da hab ich weder am Kreislauf gehabt, noch Kopfweh oder andere dinge, die ich nun wieder habe.

    LG Markus

    Gefällt mir

  3. Hi, für mich ist der sonntag zum ausruhen bzw ausschlafen gedacht, nur äusserst selten gehe ich Sonntags wandern, da man bei so einer Tour sehr zeitig los muss, und ich samstag so zeitig nicht weg komme, gibt es da keine andere Möglichkeiten, daher eine der seltenen Ausnahmen, und es hatte sich ja voll gelohnt gehabt 😉

    LG Markus

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s