Rheinburgenweg als Runde

Länge: 15,8km
Hohendifferenz 383m
Gehzeit etwa 3-4 std
Schwierigkeit: Mittel
Einkehr: In remagen oder Oberwinter.
TRACK zur Runde

Seit langer Zeit wollte ich den RBW=RheinBurgenWeg gehen, heute habe ich mir eine Etappe ausgesucht, von der ich wußte das ich nicht sehr viel schönes zu erwarten habe, den diese Etappe vom Rolandsbogen bis Remagen, verläuft zu 90% nur durch Wald.

Also stiefelte ich erst mal hinauf zum Rolandsbogen.

IMG_0002//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

das Wetter war, naja Verhalten

IMG_0004//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Es geht über Rutschigem Kopfsteinpflaster hinauf, zum Glück nicht hinab.

IMG_0005//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0007//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Oben angekommen, erst mal sehen was es gutes gibt, für mich ist da nix bei

IMG_0009//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0010//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Früher als das Restaurant noch nicht so ausgebaut war, konnte man den Bogen auch als ganzes, von der anderen Seite Fotografieren, die Zeiten sind leider vorbei.

IMG_0011//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Die Aussicht ist zumindest nicht schlecht

IMG_0012//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0013//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0014//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0015//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Nach der Besichtigung geht’s endlich los

IMG_0024//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Hier ist auch der Rodderberg in der nähe, ein Besuch lohnt sich.

IMG_0027//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0028//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Hier gibts ganz nette Motive

IMG_0032//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0037//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Das wars auch für’s erste, von nun an geht man über ne Stunde nur auf Forstwegen durch den Wald

IMG_0040//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0042//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0044//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Immerhin kommt die Sonne noch gut in den Wald, im Sommer wäre das Horror

IMG_0047//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0048//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0052//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0054//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Nach Ewigkeiten, komme ich endlich aus dem Wald, und kann weiter gucken, als bis zum nächsten Baum

IMG_0061//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Ein Tolles Gefühl aus dem Wald zu sein

IMG_0063//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Hier geht’s hinab

Wie gut das ich hier hoch mußte und nicht runter

IMG_0064//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Meine Schuhgröße hat sich durch den Matsch verdoppelt, und das Gewicht verdreifacht, eine pause stand an, um das überflüssige Gewicht los zu werden, wenn das doch mal so leicht mit meinem wäre

IMG_0067//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Kraniche Flogen über mir

IMG_0068//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Ich kam in einer Siedlung, hier gehts sehr Steil hinab

IMG_0075//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Nach dem ich Bandorf erreicht habe, und hier der Weg über eine komplett durchweichte Wiese ging, beschloss ich, den RBW zu verlassen, und ging einige 100m an der Strasse entlang, bis ein weg abzweigte, der mich erneut hoch führt

IMG_0079//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Hier folge ich dem Zuweg nach Oberwinter

IMG_0080//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Und komme bald über einen Serpentinenpfad, unten an, hier gehe ich Gemütlich am Rhein zurück.

IMG_0081//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Da drüben ist Unkel

IMG_0082//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0084//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Durch die Hochwasser, hat der Rhein das ganze Ufer schön sauber hinterlassen

IMG_0090//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

IMG_0092//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Es war schön warm, und man konnte sich etwas niederlassen

Alles in allem nix besonderes, bis auf den Anfang und das Ende, aber über Geschmack kann man sich ja streiten.

Advertisements

2 Gedanken zu “Rheinburgenweg als Runde

  1. So gegen Wälder ist na nix ein zu wenden, wenn man aber ewig lange nur durch Wälder geht, und dann nur Forstwege, dass ist Höchstbestrafung für mich, wenns wenigstens Pfade oder Naturwege sind.

    Generell hab ich die Linke Rheinseite, als sehr Waldreich in erinnerung, Deshalb gehe ich lieber auf meiner Rheinseite, da gibts zwar auch wälder, es ist aber meist Offener, auch weil es da die meisten Weinberge gibt

    Gefällt mir

  2. Den ersten Teil deiner Wanderung werde ich demnächst auf meinem Bonnpfad auch gehen. Oben am Rodderberg geht es dann allerdings anders weiter.
    Und bei meiner ersten Wanderung auf dem RBW hab ich den (bereits oft besuchten) Rolandsbogen ausgelassen. Mir ist gar nicht so negativ aufgefallen, dass diese Etappe so viel durch den Wald ging. Aber es stimmt.

    Gefällt mir

Über ein Kommentar Freue ich mich immer

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s